Die MEAW-Technik


Operationen vermeiden oder die MEAW Technik nach Prof. Dr. Sadao Sato  (Japan)

 

 

Grundsätzlich dienen Brackets (also diese Klammern) die an die Zähne geklebt werden dazu, dass der Draht in ihnen befestigt werden kann. Denn der Draht soll die Zähne in die gewünschte Position drücken oder ziehen. Bei der klassischen Behandlungsmethode wird ein gerader Bogendraht verwendet, daher der Name Straightwire Technik.

 

Der international anerkannte japanische Kieferspezialist Prof. Dr. Sadao Sato (Kanagawa Dental College, Yokusuka, Japan) hingegen, hat in den 1990er-Jahren eine neue kieferorthopädische Behandlungsmethode entwickelt. Er verwendet keinen geraden Drahtbogen, sondern einen mit vielen Schlaufen. Diesen Bogen bezeichnet man als Multiloop Bogen, die Technik dazu als MEAW-Technik. Die vielen Bogen-Schlaufen und die elastischen Gummiringe bewirken, dass die einzelnen Zähne eher in alle Richtungen bewegt werden kann. Damit können vielleicht Kieferfehlstellungen noch korrigiert werden, die man mit der Straigthwire Technik nur in Kombination mit einem kieferchirurgischen Eingriff behandeln kann.

 

Das ist natürlich eine sehr vereinfachte Erklärung. Wenn Du mehr dazu wissen willst:

 

http://www.bgzmk.meduniwien.ac.at/

 

http://www.kdcnet.ac.jp/indexe.html